Koch(buch)kunst

Yemek bedeutet Essen. Im gleichnamigen Kochbuch geht es auch genau darum. Und um mehr.

Buchcover_YemekKochbücher gibt es wie Sand am Meer und auch über die türkische Küche wurde schon viel geschrieben. Ich wiederhole mich vermutlich, aber ich finde das türkische Essen extrem lecker und vielseitig. Die Gerichte gleichen sich zwar oft, schmecken aber immer ganz unterschiedlich. Aus ein und derselben Zutatenliste lassen sich zig verschiedenen Gerichte zaubern und jede Familie hat dabei ihr eigenes Geheimrezept. Lecker!

Nun wurde ich auf ein Kochbuch aufmerksam gemacht, das nicht nur köstliche Rezepte bereithält. Es ist auch außerordentlich schön und kunstvoll gestaltet und überrascht mit vielen besonderen Informationen und Geschichten. Kein Wunder, denn das Kochbuch Yemek-Rezepte aus Istanbul* ist eine Gemeinschaftsproduktion von Grafikerin, Fotografin, Illustratorin und Autorin Lisa Rienermann, Texterin und Foodbloggerin Isabel Lezmi sowie Veronika Helvacıoğlu, die schon lange in der Bosporusmetropole lebt.

Kreatives Autorinnen-Trio

Autorinnen_YemekEntstanden ist ein tolles Buch, das nicht nur mit Rezepten aus der türkischen Küche lockt. Es ist viel mehr eine Reise durch Istanbul und begleitet das Istanbuler Leben kulinarisch von morgens bis in die späte Nacht. Zwischendurch unterhält es uns mit kurzen Porträts von Istanbuler Menschen, die ihr Lieblingsrezept verraten oder uns an ihrem Alltag teilhaben lassen. Die Wissensvermittlung kommt auch nicht zu kurz. So werden uns zum Beispiel eine Reihe von Marktschätzen vorgestellt, die man in Deutschland nicht immer kennt, die in der Türkei aber in jeden Einkaufskorb gehören.

Mir gefällt die Kapiteleinteilung besonders gut: Morgen, Mittag, Nachmittag, Abend und Nacht. Das passt vor allem deshalb, weil die Türken sich bekanntermaßen von morgens bis abends besonders gerne mit dem Thema Essen auseinandersetzen. Die Fotos sind großartig und machen Lust auf einen kulinarischen Tag am Bosporus. Ein Kochbuch, in dem die Rezepte fast schon zur Nebensache werden.

Erschienen ist das Buch im Edel Verlag und kostet als gebundene Ausgabe 19,95 Euro.

Übrigens: Im Kochbuch finde ich fast alle meine Lieblingsgerichte versammelt. Die wissen, was gut ist!

Fotos: Mit freundlicher Genehmigung des Edel Verlags.

*Affiliate-Link

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestmail

2 Kommentare zu Koch(buch)kunst

  1. Das klingt aber verdammt interessant! Gut, dass ich bald bald Geburtstag habe…

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*